Fachbegriff WOL (Wake on LAN)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Wake on LAN (WOL) ist eine Technik mit der ausgeschaltete Personal Computer (PC) aus der Ferne einschaltet werden können um auf dessen Datenbestände zuzugreifen. Die WOL-Technik wird dann sinnvoll eingesetzt, wenn der Administrator eines Unternehmens auf die Datenbestände des Personal Computers eines Heimarbeiters zugreifen muss, und der Rechner nicht eingeschaltet oder bedient werden kann. Außerdem […]

Fachbegriff QoS (Quality of Service)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Unter Dienstgüte (QoS) versteht man alle Verfahren, die den Datenfluss in lokalen Netzen (LAN) und Weitverkehrsnetzen (WAN) so beeinflussen, dass der Dienst mit einer festgelegten Qualität beim Empfänger ankommt. Es handelt sich also um die Charakterisierung eines Dienstes, der für den Nutzer unmittelbar »sichtbar« ist und dessen Qualität er messen kann. Technisch handelt es sich […]

Kenntnisse über Port-Forwarding

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Eine Portweiterleitung ist die Weiterleitung einer Verbindung, die über ein Rechnernetz auf einen bestimmten Port eingeht, zu einem anderen Computer. Da der entsprechende Netzwerkdienst nicht von dem weiterleitenden Computer selbst geleistet wird, benutzt man hier auch irreführend den Begriff Virtueller Server. Die eingehenden Datenpakete werden hierbei per Destination NAT und die ausgehenden Pakete per Source […]

Fachbegriff Port

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

 Ein Port ist Ein- oder Ausgang einer Einheit.  Es kann sich um einen Verbindungspunkt für ein Peripheriegerät, für periphere Einheiten oder ein Anwendungsprogramm handeln.  Ein Port kann logisch, physikalisch oder beides sein.  Die Ports sind nummeriert und jeder Prozess hat seine spezielle Portnummer. So hat HTTP den Port 80, das Simple […]

Fachbegriff Dual-Stack in Zusammenhang mit IPv4 und IPv6

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Bei diesem Verfahren werden allen beteiligten Schnittstellen neben der IPv4-Adresse zusätzlich mindestens eine IPv6-Adresse und den Rechnern die notwendigen Routinginformationen zugewiesen. Die Rechner können dann über beide Protokolle unabhängig kommunizieren. Dieses Verfahren sollte der Regelfall sein, es scheitert derzeit oft daran, dass einige Router (meistens die Zugangsserver des Internetproviders oder die Heimrouter bei den Kunden) […]

Fachbegriffe Präfix und Interface Identifier in Zusammenhang mit IPv6

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Bei der IPv6-Adresse wird der vordere Teil Präfix oder Network-ID genannt. Die ersten 64 Bit adressieren das Netz bzw. ein Subnetz. Dieser Teil wird in der Regel vom Betreiber des Netzzugangs vorgegeben. Bei einem Internet-Anschluss ist das der Internet-Provider. Der Provider wiederum hat seine Network-ID von einer Registry zugeteilt bekommen. Der hintere Teil der Adresse, […]

Kenntnisse über IPv6

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

IPv6 ist als Internet Protocol (Version 6)  für die Vermittlung von Datenpaketen durch ein paketvermittelndes Netz  die Adressierung von Netzknoten und Netzstationen  die Weiterleitung von Datenpaketen zwischen Teilnetzen zuständig Mit diesen Aufgaben ist IPv6 der Schicht 3 des OSI-Schichtenmodells zugeordnet. IPv6 ist der direkte Nachfolger von IPv4 und Teil der Protokollfamilie TCP/IP. […]