Fachbegriffe VDSL/VDSL2

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Ist eine DSL-Technik, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten über gebräuchliche Telefonleitungen liefert als beispielsweise ADSL. Erreicht werden typischerweise Übertragungsgeschwindigkeiten von 52 Mbit/s in Empfangsrichtung (Downstream) und 11 Mbit/s in Senderichtung (Upstream). Die nutzbare Übertragungsbandbreite sinkt mit der Länge der Anschlussleitung. Bereits bei 900 Meter Entfernung zur Vermittlungsstelle sinkt die Datenübertragungsrate auf 26 bzw. 5,5 Mbit/s, und […]

Fachbegriff ADSL (asymmetric digital subscriber line)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Asymmetric Digital Subscriber Line (ADSL) ist ein Übertragungsverfahren für die High-Speed- Datenübertragung über die bestehende Telefonverkabelung. Es handelt sich um ein asymmetrisches breitbandiges Datenübertagungsverfahren, welches auf die herkömmliche Kupfer-Doppelader im Anschlussbereich geschaltet wird. Zur ADSL-Kommunikation muss auf beiden Seiten der Anschlussleitung ein ADSL-Modem installiert sein, sowohl in der Ortsvermittlungsstelle als auch beim Teilnehmer. Beim ADSL-Verfahren […]

Fachbegriff WOL (Wake on LAN)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Wake on LAN (WOL) ist eine Technik mit der ausgeschaltete Personal Computer (PC) aus der Ferne einschaltet werden können um auf dessen Datenbestände zuzugreifen. Die WOL-Technik wird dann sinnvoll eingesetzt, wenn der Administrator eines Unternehmens auf die Datenbestände des Personal Computers eines Heimarbeiters zugreifen muss, und der Rechner nicht eingeschaltet oder bedient werden kann. Außerdem […]

Fachbegriff QoS (Quality of Service)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Unter Dienstgüte (QoS) versteht man alle Verfahren, die den Datenfluss in lokalen Netzen (LAN) und Weitverkehrsnetzen (WAN) so beeinflussen, dass der Dienst mit einer festgelegten Qualität beim Empfänger ankommt. Es handelt sich also um die Charakterisierung eines Dienstes, der für den Nutzer unmittelbar »sichtbar« ist und dessen Qualität er messen kann. Technisch handelt es sich […]

Kenntnisse über Port-Forwarding

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Eine Portweiterleitung ist die Weiterleitung einer Verbindung, die über ein Rechnernetz auf einen bestimmten Port eingeht, zu einem anderen Computer. Da der entsprechende Netzwerkdienst nicht von dem weiterleitenden Computer selbst geleistet wird, benutzt man hier auch irreführend den Begriff Virtueller Server. Die eingehenden Datenpakete werden hierbei per Destination NAT und die ausgehenden Pakete per Source […]

Fachbegriff Port

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

 Ein Port ist Ein- oder Ausgang einer Einheit.  Es kann sich um einen Verbindungspunkt für ein Peripheriegerät, für periphere Einheiten oder ein Anwendungsprogramm handeln.  Ein Port kann logisch, physikalisch oder beides sein.  Die Ports sind nummeriert und jeder Prozess hat seine spezielle Portnummer. So hat HTTP den Port 80, das Simple […]

Fachbegriff Dual-Stack in Zusammenhang mit IPv4 und IPv6

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Bei diesem Verfahren werden allen beteiligten Schnittstellen neben der IPv4-Adresse zusätzlich mindestens eine IPv6-Adresse und den Rechnern die notwendigen Routinginformationen zugewiesen. Die Rechner können dann über beide Protokolle unabhängig kommunizieren. Dieses Verfahren sollte der Regelfall sein, es scheitert derzeit oft daran, dass einige Router (meistens die Zugangsserver des Internetproviders oder die Heimrouter bei den Kunden) […]