NeoKylin: China baut Windows XP und MS Office nach

Posted on Posted in Office, Windows, Windows XP Pro

China will Windows durch das eigene Betriebssystem NeoKylin ersetzen. NeoKylin sieht wie Windows XP aus und besitzt eine MS-Office-ähnliches Suite, basiert aber vermutlich auf Fedora.

Die Volksrepublik China will das Windows-Betriebssystem von Microsoft auf allen Rechnern in Behörden, Unternehmen und Bildungseinrichtungen durch ein eigenes Betriebssystem ersetzen. China möchte unabhängig von US-amerikanischer Software werden und sich sicherlich auch gegen Spionage durch US-Geheimdienste schützen.
Einen ersten Anlauf unternahmen die Chinesen mit dem Linux-Betriebssystem KylinOS im Jahr 2007 (Kilin beziehungsweise Qilin ist ein chinesisches Fabeltier). Diese von der National University of Defense Technology auf FreeBSD-Basis entwickelte Betriebssystem war aber kein Erfolg.

Einen weiteren Anlauf starteten die Chinesen im Jahr 2013. Damals arbeite China mit Canonical zusammen, Kylin sollte dementsprechend eine angepasste Version von Ubuntu Linux werden. Doch auch dieses Vorhaben verlief im Sande.

NeoKylin

Aber China lässt nicht locker. Und unternimmt mit NeoKylin einen weiteren Versuch, um von Windows wegzukommen. Die Technik-Webseite Quartz hat sich NeoKylin genauer angeschaut.

One thought on “NeoKylin: China baut Windows XP und MS Office nach

Schreibe einen Kommentar