Lieferdienst Google Express schließt Verteilstationen

Posted on Posted in Allgemein, Google

Google Express steht laut Quellen von Recode vor einer Schließung seiner beiden Verteilstationen in San Francisco und Mountain View. In den beiden Städten hatte Google experimentell Lieferungen am gleichen Tag ermöglicht. Das Projekt konnte sich offenbar nicht gegen Amazon und eine Reihe Start-ups in diesem Sektor durchsetzen.

Laut dem renommierten Blog ehemaliger Wall-Street-Journal-Mitarbeiter hat Google die Händler vor längerem informiert, dass die Verteilstation in San Francisco zum 30. Juni schließt. Die zweite Station in Mountain View soll in den nächsten Monaten folgen. Im Juli war bereits berichtet worden, die Angestellten von Google Express planten, sich einer Gewerkschaft anzuschließen. Sie waren über die Arbeitsvermittlungsagentur Adecco angeheuert worden.

Express war Teil von Googles E-Commerce-Bemühungen. Die Abteilung wurde 2013 als Shopping Express gegründet und vor einem Jahr noch mit einer Investition in Höhe von 500 Millionen Dollar ausgestattet. Nutzer sollten so die Möglichkeit bekommen, Produkte im lokalen Einzelhandel zu kaufen, die ihnen dann noch am selben oder am nächsten Tag zugestellt werden.

Das Angebot galt für sieben kalifornische Städte, die aber von den beiden genannten Verteilstationen ausgehend beliefert wurden. Sollte Google sie schließen, wäre das wohl das Ende des gesamten Diensts.

Schreibe einen Kommentar