Kenntnisse über VPN und Tunneling

Posted on Posted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

VPN – Virtual Private Network

VPN ist ein logisches privates Netzwerk auf einer öffentlich zugänglichen Infrastruktur.

Nur die Kommunikationspartner, die zu diesem privaten Netzwerk gehören, können miteinander kommunizieren und Informationen und Daten austauschen.

VPNs müssen

 Authentizität (bedeutet die Identifizierung von autorisierten Nutzern und die Überprüfung der Daten, dass sie nur aus der autorisierten Quelle stammen)

 Vertraulichkeit (Vertraulichkeit und Geheimhaltung wird durch Verschlüsselung der Daten hergestellt)

 Integrität (damit wird sichergestellt, dass die Daten von Dritten nicht verändert wurden)

 sicherstellen

 Eine allgemein gültige Definition gibt es für VPN nicht. VPN steht für eine Vielzahl unterschiedlicher Techniken.

Tunneling

heißt der Prozess, bei dem zwei unterschiedliche Protokolle auf der gleichen Schicht miteinander verkapselt werden. Die Daten des einen Protokolls werden in die Datenpakete des zweiten Protokolls verpackt.

Tunneling kann auf der Schicht 2 und der Schicht 3 erfolgen. Ein Layer-2-Tunnel entspricht einem »virtuellen Kabel«, das über die IP-Plattform hinweg aufbauen lässt.

Schreibe einen Kommentar