Kenntnis des Mail-Protokolls IMAP(S)

Posted on Posted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Die Abkürzung IMAP steht für Internet Message Access Protocol.

Das Anwendungsprotokoll erlaubt den Zugriff auf und die Verwaltung von empfangenen E-Mails, die sich in einem Postfach auf einem Mailserver befinden.

Die E-Mails verbleiben bei IMAP-Nutzung nun also auf dem Mailserver und werden nur auf den lokalen Client heruntergeladen, wenn der Anwender es vorher explizit eingestellt hat.

Zwischen Client und dem Mailserver findet eine ständige E-Mail-Synchronisation statt, so dass auch die gesendeten Nachrichten und Entwürfe auf dem Mailserver gespeichert werden.

Hierdurch wird lokaler Speicherplatz gespart, belegen diesen jedoch nun auf dem Mailserver.

Schreibe einen Kommentar