Funktionsprinzip eines Mail-Servers

Posted on Posted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Ein Mail-Server ist eine Software, die Nachrichten und Mitteilungen

 empfangen,

 senden,

 zwischenspeichern

 und weiterleiten kann.

Die Nachrichten können von E-Mail-Clients abgerufen und bearbeitet werden.

Mail-Server fungieren als Mail Transfer Agents (MTA), die die gespeicherten Nachrichten mit dem Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) zum nächsten Mail-Server weiterleiten, bis hin zu dem Mail- Server in den sich der empfangende Benutzer mit seiner E-Mail-Adresse eingeloggt hat.

Benutzer können über ihren E-Mail-Account mit der E-Mail-Adresse auf E-Mail-Server zugreifen.

Die Mail-Adresse beinhaltet die Hostadresse, häufig die eines Providers, und die

Länderkennzeichnung, dieTop Level Domain (TLD).

Die von einem E-Mail-Client an einen E-Mail-Server gesendeten E-Mails werden solange zwischengespeichert bis sie vom Empfänger abgeholt werden.

Dies erfolgt mit dem Post Office Protocol (POP) oder dem Internet Message Access Protocol (IMAP).

Der E-Mail-Client muss sich über seinen E-Mail-Account in seinen Mail-Server einloggen.

Schreibe einen Kommentar