Fachbegriff CATV-Modem

Posted on Posted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Als Kabelmodem bezeichnet man ein Gerät, das Daten über Kabelfernsehnetze überträgt und zur Realisierung von Breitband-Internetzugängen über Kabelanschlüsse (Kabelinternet) eingesetzt wird.

Das Kabelmodem befindet sich beim Endkunden zwischen dem Kabelfernsehanschluss und dem Router bzw. Computer.

Die Verbindung vom Modem zum Computer erfolgt entweder über Ethernet oder über den USB-
Port. Es gibt auch Kabelmodems, die mit einem Wireless Access Point kombiniert sind und eine Funkverbindung zum Computer aufbauen. Solche Ausführungen werden oft als Wireless Cable Modem Gateway bezeichnet.

Zum Ansteuern des Kabelmodems über eine Ethernet-Verbindung müssen in der Regel keine kabelmodemspezifischen Treiber auf dem Computer installiert werden. Häufig kann direkt am Kabelmodem ein Router oder WLAN-Router zur gemeinsamen Nutzung von mehreren Computern angeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar