Fachbegriffe Domain, Sub-Domain und Top-Level-Domain

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Domain: eine Gruppe zusammengehörender Computer, die über eine spezielle Adresse erreichbar sind. Die Adressenstruktur einer solchen Gruppe erkennt man beispielsweise bei der baumstrukturierten Namenshierarchie im Internet, bei denen die Domäne einen zusammenhängenden Teilbereich des Domain Name System (DNS) darstellt. Von der Syntax her besteht ein solcher Domainname aus einer Sequenz von Namen, die durch Punkte […]

Kenntnis des DNS-Dienstes und dessen hierarchischen Aufbaues

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Ein Domain Name System (DNS) ist ein Namensdienst, ein online verteiltes Datenbanksystem, in dem die IP-Adressen von Rechnern in Domainnamen umsetzt werden. So wird beispielsweise aus der komplizierten IP-Adresse 213.133.101.238 die Domain-Adresse itwissen.info. Umgekehrt kann das DNS-System aus den Domainnamen die IP-Adressen ableiten und darüber eine Netzwerkverbindung zu dem Rechner herstellen. Im Domain-Name-System sind die […]

Funktionsprinzip eines Webservers

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Webserver sind von Providern betriebene Server für das Webhosting. Sie sind mit dem Internet oder Intranets verbunden und stellen Websites und andere Online- Informationen bereit, die beispielsweise auf Anforderung eines Browsers, das ist der Web-Client, über das Hypertext Transfer Protocol (HTTP) oder über HTTPS angefordert werden können. Soll im Web-Browser beispielsweise eine bestimmte Webseite aufgerufen […]

Funktionsprinzip eines Proxy-Servers

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Proxy-Server stellen Systemen, die keinen direkten Zugang zum Internet haben, den indirekten Zugang zum Netz zur Verfügung. Das können Systeme oder einzelne Clients sein, die aus Sicherheitsgründen durch eine Firewall vom unmittelbaren Netzzugang ausgeschlossen sind. Damit sollen die Unternehmensnetzstruktur und die Teilnehmeradressen dem Beobachter aus Internet gegenüber verborgen bleiben. Der Proxy-Server tauscht die Quelladressen der […]

Funktionsprinzip eines Print-Servers

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Druckerserver bzw. Printserver sind Server oder Computerkarten zur Verwaltung von Druckaufträgen, die von einzelnen Arbeitsstationen oder Clients über Netzwerke an den Server gesendet und an einer zentralen Stelle von einem Netzwerkdrucker abgearbeitet werden sollen. Diese Server liegen zwischen Netzwerk und Drucker, sie adaptieren die verschiedenen Druckprotokolle und konvertieren die Druckdaten. Bei den Printservern unterscheidet man […]

Funktionsprinzip eines LDAP-Servers (lightweight directory access protocol)

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

ist ein TCP/IP-basiertes Directory-Zugangsprotokoll, das sich im Internet und in Intranets als Standardlösung für den Zugriff auf Netzwerk-Verzeichnisdienste für Datenbanken, E-Mails, Speicherbereiche und andere Ressourcen etabliert hat. LDAP ist von der Internet Engineering Task Force (IETF) standardisiert und bietet einen einheitlichen Standard für Verzeichnisdienste (DS).

Kenntnisse über den Netzwerkdienst DHCP

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

(dynamic host configuration protocol) Das DHCP-Protokoll ist ein Client-Server-Protokoll, das den Aufwand für die Vergabe von IP- Adressen und sonstigen Parametern reduziert. Mittels Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) kann ein Netzwerk-Administrator alle TCP/IP- Konfigurations-Parameter zentral verwalten und warten. Das DHCP-Protokoll dient der dynamischen und automatischen Endgeräte-Konfiguration z.B. der Vergabe von IP-Adressen unter IPv4 und IPv6. […]

Funktionsprinzip eines Domain-Controllers

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Der Domänencontroller ist das Herzstück eines Microsoft Windows Server. Auf Ihm werden zentral alle Benutzerkonten einer Domäne verwaltet. Der Vorteil ist, das ein Nutzer sich an einem beliebigen Rechner der Domäne anmelden kann, und immer mit demselben Namen und Kennwort auf alle für Ihn zur Verfügung stehenden Ressourcen zugreifen kann. Damit wird sowohl die Arbeit […]

Aufbau eines Active-Directory

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

Active Directory (AD) heißt der Verzeichnisdienst von Microsoft Windows Server Ab der Version Windows Server 2008 ist der Dienst in fünf Rollen untergliedert und deren Kernkomponente wird als Active Directory Domain Services (ADDS) bezeichnet. Bei einem solchen Verzeichnis (englisch directory) handelt es sich um eine Zuordnungsliste wie zum Beispiel bei einem Telefonbuch, das Telefonnummern den […]

Kenntnisse über VPN und Tunneling

Posted on Leave a commentPosted in Grundlagen in der Informationstechnik, Netzwerktechnik

VPN – Virtual Private Network VPN ist ein logisches privates Netzwerk auf einer öffentlich zugänglichen Infrastruktur. Nur die Kommunikationspartner, die zu diesem privaten Netzwerk gehören, können miteinander kommunizieren und Informationen und Daten austauschen. VPNs müssen  Authentizität (bedeutet die Identifizierung von autorisierten Nutzern und die Überprüfung der Daten, dass sie nur aus der autorisierten Quelle […]