Aufbau und die Funktionsweise einer Festplatte

Posted on Posted in Hardware

Hier werden die Daten magnetisch codiert auf den Datenträger geschrieben.

Lesen und Speichern erfolgt über bewegliche Schreib/Lese-Köpfe, die in einem extrem geringeren Abstand über der Platte schweben.

Eine schnelle moderne Festplatte arbeitet hierbei mit 7200 UPM (Umdrehungen pro Minute).

Aufbau:

 mehrere beschichtete Scheiben aus Aluminium (Kobalt oder Ferrit beschichtet –

Umdrehungsgeschwindigkeit von 3.6oo – 15.000 rpm)

 Spindelachse mit Lagerung auf der die Scheiben übereinander montiert sind

 Aktuator (Elektromotor für den Antrieb der Schreib-/Leseköpfe)

 Bewegliche Schreib-/Leseköpfe

 Schrittmotor (Elektroantrieb für den Antrieb der Scheiben)

 Head-Disk-Assembly (Parkposition Schreib-/Lesekopf)

 Laufwerk-Controller

 Schnittstelle zum Ansprechen der Festplatte von außen

Datenorganisation/die primäre Partition einer Festplatte sieht folgendermaßen aus:

 Bootsektor

 1.FAT (File Allocation Table)

 2.FAT

 Stammverzeichnis

 Dateibereich

Einrichten der Festplatte:

Damit eine neue Festplatte unter Windows oder Linux benutzt werden kann, muss sie zuerst vorbereitet werden.

 primäre Partition einrichten

 primäre Partition aktiv setzten

 eine oder mehrere sekundäre Partitionen einrichten

 primäre Partition mit format c: /s formatieren

 Betriebssystem installieren

 Anwenderprogramme installieren/starten

FDISK: Partitionsprogramm unter DOS dient zur Aufteilung einer Festplatte in mehrere Partitionen = logische Laufwerke

Schreibe einen Kommentar